Die Kirchenuhr in Visquard

Idee und Umsetzung der Visquarder Internet-Kirchenuhr: Rolf Jürrens
Huch - an der Uhr fehlt doch der große Zeiger ?! Nein, das ist neuerdings so in Visquard. Visquards Kirchenuhr ist im Jahr 2002 restauriert worden - so wie sie ganz früher einmal war. Diese Uhr aus dem Jahr 1598 ist ein verkanntes Schmuckstück, eine Attraktion im Landstrich Krummhörn und darüber hinaus in Weser-Ems. Die Leute im Dorf wussten davon bislang nichts und die Leute von der Denkmalpflege wenig. Aber hier die Geschichte im einzelnen:

Nachdem im Sommer 2001 ein Kostenvoranschlag für die Restauration der Uhr eingeholt wurde, wurde die Runderneuerung im anschliessenden Herbst vom Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege bewilligt. Der nasse ostfriesische Herbst führte jedoch zu einer Verzögerung - dadurch eröffneten sich neue Dimensionen. Am 12. März bekommt Pastorin Heike Schmid nämlich Besuch: Bezirkskonservator Hermann Schiefer von der Bezirksregierung Weser-Ems und der Uhrenexperte Hans-Henning Pätter. Sie sind gerade in der Gegend. Die Experten begutachten die Uhr und sind sich unverzüglich einig: sie ist eine Perle aus Sandstein, aber die Zeiger passen nicht. Pätters glaubt sogar, sie sind Relikte aus den 1950er-Jahren. Er erläutert der bass erstaunten Pastorin, dass nur ein einzelner Stundenzeiger zu dieser Renaissance-Uhr gehört. Und Schiefer sichert Heike Schmid prompt Unterstützung von der Bezirksregierung zu, wenn man sich in Visquard für dieses historische Novum entscheide könnte.

Aber eine Uhr mit nur einem Zeiger? Es gab lebhafte Diskussionen im Dorf. Alte Bilder der Kirchenuhr wurden eingeholt, ob diese Uhr denn jemals nur einen Zeiger gehabt hätte. Dann wurde bekannt, dass in der Kirche in Hinte ebenfalls eine Uhr mit nur einem Zeiger zu finden ist. Der Visquader Kirchenrat besichtigt diese Uhr spontan und zeigt sich begeistert. In einem Auszug des Buches "Ostfriesland - Eine geschichtlich ortskundige Wanderung gegen Ende der Fürstenzeit" findet sich dann schließlich auch der schlagende Beweis, dass Kirchenuhren mit nur einem Zeiger durchaus nicht unüblich waren: O.G. Houtrow berichtet in einer Abhandlung: "Im Westgiebel zeigen sich über der Thür auf einem eingemauerten Stein das gräflich ostfriesische und das schwedische Wappen (ein Zeichen der Verbindung Edzard's II. mit Catharina von Schweden) und ein Sonnenzeiger."

Schliesslich wurde mit 9:2 Stimmen für die "moderne" Version einer neuen Kirchenuhr für Visquard votiert. So erhält die Kirchenuhr in Visquard schliesslich dann auch ihre neue Gestalt.


Dieses Bild der Kirchenuhr von Visquard zeigt immer die aktuelle Zeit im Internet an.

Es ist 04:02